3 neue Projekte in Tansania

Mit 3 neuen Projekten startete das Schul-Hilfs-Projekt der Dr.-Karl-Köttl-Schule in das Jahr 2021. Fortbildungen und Ausbildungen in biologischer und nachhaltiger Landwirtschaft bilden das große Jahresprojekt der St. Georgener. Außerdem wurde in diesem Jahr bereits die „St. Georgener“ Krankenstation als erstes Gebäude im Dorf mit längst überfälligem Strom versorgt. Für drei neue Lehrlinge konnten Spender aufgetrieben werden und der 14. Brunnen ging Anfang März in Betrieb. Mehr als ein Grund zur Freude für die Menschen in Tansania, aber auch für die Schüler*innen und großzügigen Spender*innen.

Nach monatelanger Vorbereitungs- und Ausbildungszeit wurde 2021 das große Landwirtschaftsprojekt gestartet. Darauf wurden ausgewählte Bewohner*innen seit zwei Jahren darauf vorbereitet und ausgebildet. Sie übernehmen jetzt die theoretischen und praktischen Schulungen in den Dörfern mit jeweils zweiwöchigen Ausbildungskursen für jeweils 50 Teilnehmer*innen.

Schwerpunkte bilden die Anlage von Wassergräben zur Sammlung von Regenwasser und Anhebung des Grundwasserspiegels, die Steigerung der Bodenfruchtbarkeit, Bodenschutz, pestizidfreie Landwirtschaft, Anlage von Kompost, Baumpflanzungen, Auswahl von qualitativ hochwertigem Saatgut für bessere Erträge, Vermarktung von Bio-Produkten. Für 2021 sind vier zweiwöchige Seminare geplant, die von Spendengeldern finanziert werden.  

50 Absolvent*innen des ersten zweiwöchigen Ausbildungskurses im Schulgelände der Ngudama school (3. Partnerschule).

Einen Schwerpunkt bildet seit Beginn des Projektes die Versorgung mit trinkbarem Wasser. Erst kürzlich im März konnte der 14. Brunnen übergeben werden. Jeder Brunnen ist eine Besonderheit und rettet Leben. Als Hauptsponsor für diesen Brunnen konnte der RC-Rotary-Club Mondseeland gefunden werden.

Dass es seit Februar jetzt auch Strom in der Krankenstation gibt, eröffnet den beiden Ärzten neue Möglichkeiten. Ein Solarpanel liefert nun Strom für ein hochwertiges Mikroskop (Blutuntersuchungen - Malaria), einen längst notwendigen Solarkühlschrank zum Einkühlen von Medikamenten sowie für einen Laptop und ein PC-Standgerät. Sämtliche Geräte wurden von den Spendengeldern angekauft und Vertrauensmann Japhet überbrachte die neue Ausstattung im Februar 2021.

(klick aufs Bild für ausführlichen Bericht)

Große Freude bereitet die Ausbildung von drei neuen Lehrlingen. Sie stammen alle aus besonders armen Familien. Bereits im Jänner 2021 starteten 2 Mädchen und 1 Junge ihre zweijährige Lehre als ElektrikerInnen bzw. Schneiderin. Dafür konnten wir großzügige SpenderInnen finden.

(klick aufs Bild für ausführlichen Bericht)

Als Dauerprojekt seit Jahren hat sich die monatliche Unterstützung von den ärmsten Familien im Dorf etabliert. Wegen ihrer wirklich schweren Lebenssituation erhalten Lebensmittel (Mehl, Reis, Öl,   Waschmittel, Seifen,…).

„Neben dem Jahresprojekt Landwirtschaft ist heuer noch ein 15. Brunnen geplant und wenn sich genügend großzügige Menschen finden, können wir vielleicht sogar die gewünschte Geburtenstation als Anbau zu unserer Krankenstation errichten. Als ferner Traum liegt mir auch die Errichtung eines Brunnens im Hochland der Maasai am Herzen. Wer diese Trockenheit einmal gesehen hat, kann und will nicht tatenlos zusehen,“ freut sich Projektleiter Markus Hagler auf ein herausforderndes Jahr 2021.

 

Unterstützten auch Sie uns. Wenn Sie 33 Cent pro Tag für arme Menschen beiseite legen, sind das € 10.—pro Monat. Jetzt brauchen Sie nur mehr zur Tat schreiten und eine monatliche spesenfreie Überweisung auf Ihrer Bank einrichten.

SPENDENKONTO: SchulHilfsProjekt Tansania; IBAN: AT31 3452 3800 0000

 

 

 

Copyright © 2021 Hilfe für Afrika. All Right Reserve.